U-Bosseln in Petershagen: Blume schlägt Ortgies

12.04.2010, 15:31 Uhr | Jessica König

Beim Bosseln der Jungen Union Petershagen stellte MdL Friedhelm Ortgies sein Wahlprogramm vor. Bürgermeister Dieter Blume unterhielt die JUler auf der Tour gerne mit einem Rückblick auf den Kommunalwahlkampf und auch die zahlreichen Besichtigungen wurden noch einmal erwähnt, mit welchen sich die Jungpolitiker Kernwissen verschafften.

Da beim Bosseln ein Unentschieden erreicht wurde, fand zwischen Team Blume und Team Ortgies ein Wettnägeln statt. Bürgermeister Dieter Blume schickte mit den wenigsten Hammerschlägen den Nagel ins Holz. 
 
Friedhelm Ortgies betonte das seit die Landesregierung CDU-geführt ist, die Anzahl der Kinderbetreuungsplätze für unter dreijährige sich verdreifacht habe und er das noch weiter ausbauen möchte.
Weiterhin wurden im vergangenen Jahr von der Landesregierung viele neue Stellen für Lehrer geschaffen. Die CDU habe seit ihrer Regierungsübernahme im Landtag in NRW viele neue Stellen für Lehramtskräfte geschaffen und hat nicht gezögert sich sofort für eine bessere Bildung einzusetzen. Denn die kann nur erreicht werden wenn es kein Stundenausfall und genügend Lehrkräfte gibt.
 
Ortgies möchte u.a. an diesen beiden Punkten festhalten und sie noch weiter ausbauen. Er motivierte die Jungpolitiker dazu, für ihn mitzukämpfen. Er rief auch dazu auf, dass die JUler später selbst für politische Ämter kandidieren mögen, denn die Zukunft gehört der Jugend. Außerdem machte er klar, dass man unbedingt verhindern müsse, dass die Linken in Regierungsverantwortung kommen, denn mit einer bekennenden Kommunistin als Spitzenkandidatin seien die Linken absolut nicht regierungsfähig.
 
Auch Bürgermeister Blume konnte Ortgies nur zustimmen und machte noch einmal auf die Interessen der Stadt Petershagen aufmerksam, die Ortgies gerne auch weiterhin im nordrhein-westfälischen Landtag vertreten möchte. Die JUler stimmten ein und sicherten Friedhelm Ortgies die volle Unterstützung im Wahlkampf zu.